Low-Carb

Pizza unter 500 Kalorien

Am Abend noch Lust auf eine Pizza? Warum nicht?

Pizza ist nicht gleich ungesund oder muss voll mit Kohlenhydraten sein. Ganz einfach kann man aus dem fetthaltigen und ballaststoffreichen Pizzaboden eine gesunde low-carb Alternativen zaubern - zum Beispiel mit Zucchini.

Was kann die Zucchini?

Die "Curcurbita Pepo" im Fachjargon, gehört zur Familie der Kürbisgewächse und ist nebenbei eine echte Nährstoffbombe. Ihr hoher Kalzium-, Magnesium- und Vitamin-C-Gehalt versetzt jeder Mahlzeit einen echten Vitamin-Kick. Außerdem ist sie sehr kalorienarm, mit nur etwa 19 kcal pro 100 Gramm. Und abgesehen davon, dass sie durch ihre Fitmacher-Qulitäten besticht, eignet sie sich auch perfekt als Pizzaboden. Was Sie für Ihren low-carb Pizzaboden brauchen, sehen Sie nachstehend.

Rezept: "Zucchini-Pizza"

 

Zutaten

  • 2 geriebene Zucchinis
  • 1 Ei
  • Knoblauchsalz
  • Pfeffer
  • Gesunde Pizzazutaten nach Belieben (Thunfisch, Tomaten ... etc.)

Zubereitung

Reiben Sie die beiden Zucchinis mit einer Küchenreibe in Streifen. Entwässern Sie die Zucchini-Streifen in einem Geschirrtuch. Geben Sie anschließend zu den Zucchinis ein Ei, etwas Knoblauchsalz und Pfeffer. Danach das Gemisch gut vermengen. Legen Sie den Zucchini-Pizzateig flach auf ein Blech mit Backpapier. Die Pizza wird nun 20 Minuten bei 220 Grad im Ofen gebacken. Im Anschluss können Sie den low-carb Pizzaboden beliebig belegen und für weitere 5 bis 10 Minuten in den Ofen geben.

 


Wer Zucchinis partout nicht leiden kann, kann seine low-carb Pizza auch durch einen Blumenkohlboden ersetzen. Dafür brauchen Sie diese simplen Zutaten.

Rezept: "Blumenkohl-Pizza"

 

Zutaten

  • ca. 300 g Blumenkohl
  • 2 Eier
  • ca. 150 g geriebenen Käse
  • 1 Prise Salz
  • Gewürze nach Belieben

Zubereitung

Den rohen Blumenkohl mit einem Messer zerkleinern oder in der Küchenmaschine zu mehl-ähnlichen Krümeln verarbeiten. Das Blumenkohlmehl dann mit Eiern, Käse und Salz zu einer gleichmäßigen Masse vermengen. Je nach Geschmack können dann unterschiedliche Gewürze beigemengt werden. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie den Teig gleichmäßig darauf. Geben Sie ihn dann für 15 bis 20 Minuten in den Ofen und backen ihn, bis er gar ist. Belegen Sie den Teig danach mit den Zutaten Ihrer Wahl und backen Sie die Pizza fertig.

 

 

Ein Beitrag geteilt von Sophia ॐ (@sophaaaaal) am


Posten Sie Ihre Meinung