G'schmackige Vielfalt

Die besten Schnitzel-Variationen

So gelingen die österreichischen Lieblinge bestimmt

Ob klassisch paniert, als Cordon bleu oder natur gebraten: Das Schnitzel zählt zu Österreichs Leibgerichten. Und dass es nicht immer von Schwein oder Kalb sein muss, beweisen unsere Rezepte mit zartem Putenfleisch!

Best of Schnitzel

1. Klassisches Schnitzel

2. Puten-Cordon-bleu

3. Scaloppine al limone

4. Puten-Naturschnitzel

5. Piccata milanese

6. Jägerschnitzel

7. Schweineschnitzel

Schnitzel - Facts

Namensgebung

1831 wurde das Wiener Schnitzel, wie wir es heute kennen, erstmals im „Allerneustem allgemeinen Kochbuch“ von Maria Anna Neudecker erwähnt.  Vorher war meistens vom „Schnitzchen mit Kalbfleisch“ (Mittelhochdeutsch: sniz, also Schnitt) die Rede.

Zahlenspiel

Laut wirtschaft.com werden in Österreich rund 260 Millionen Schnitzel jährlich verspeist. Das sind ganze 30,6 Schnitzel pro Kopf. Und auch finanziell ist das Schnitzel eine Goldgrube: Der Jahresumsatz in Österreich beträgt satte 2,5 Milliarden Euro.

Varianten

Neben dem klassischen Schnitzel gibt es viele Variationen. Mit Mozzarella und Prosciutto bekommt es eine italienische Note, in Brasilien isst man das Schnitzel mit viel Zwiebeln und Chili. Mit Oliven und Schafskäse haben die Griechen ihr Schnitzel am liebsten.

Gesunde Pute

Um auf die schlanke Linie zu achten, kann man auch beim Schnitzel ein paar Kalorien sparen. Am  wenigsten Kalorien hat das Putenschnitzel mit 156 kcal (150 g). Danach kommen das Kalbsschnitzel mit 324 kcal und das Schweineschnitzel mit 331 kcal.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .