Bis 2020

Zuckergehalt in Coca-Cola wird reduziert

Auch in Österreich: Zehn Prozent weniger Kalorien bis 2020.

Die am Sonntag angekündigte Reduktion des Zuckergehalts in den Produkten von Coca-Cola betrifft auch Österreich. Das sagte ein Konzernsprecher am Montag auf Anfrage der APA. Man habe bereits seit Beginn des neuen Jahrtausends etwa zwölf Prozent an Kalorien verloren, bis 2020 sollen weitere zehn Prozent folgen. Das sei Teil einer europaweiten Strategie.

Neue Maßnahmen

Dafür hat das Unternehmen nach eigenen Angaben ein ganzes Maßnahmenbündel erstellt: Die Rezeptur von Cola Zero wurde verändert, damit das Produkt durch besseren Geschmack attraktiver wird. Dazu kommt ein medialer Schwerpunkt, Cola Zero wird besonders intensiv beworben. Auch bei Cola Light wurde das Rezept verändert und so die Kalorienzahl um 50 Prozent reduziert. Zudem wurde Fanta Zero auf den Markt gebracht, und Sprite hat ebenfalls eine neue Rezeptur.

Posten Sie Ihre Meinung