Alles Aufstrich!

Bunte Streichfreuden mit Linsen & Co

Es gibt wohl nur wenige, die einer schmackhaften Jause widerstehen können.

Damit die Brotzeit zum kulinarischen Erlebnis wird, verraten wir köstliche Aufstriche mit Genussgarantie!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Curry-Linsen-Aufstrich

© Stockfood

Dauer: 35 min 
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
Für den Aufstrich:
150 g gelbe Linsen
2 cm Ingwer
3 Knoblauchzehen, 3 EL Olivenöl
2 EL Limettensaft
1 EL mildes Madras-Currypulver
1/4 TL gemahlener Kreuz-
kümmel
1/4 TL gemahlener Koriander
1 Prise Chilipulver
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
Zum Servieren:
1 kleine rote Zwiebel
1 kleines Baguette
2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung  
1. Die Linsen in einem Sieb abbrausen und in kochendem Wasser in ca. 20 Minuten sehr weich garen, bis sie zu zerfallen beginnen. Die Linsen abgießen und abtropfen lassen. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln.

2. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und den Ingwer und Knoblauch darin hell anschwitzen. Die Linsen mit der Ingwer-Knoblauch-Mischung, dem übrigen Öl, Limettensaft und den Gewürzen fein pürieren. Den Curry-Linsen-Aufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Die Zwiebel schälen und klein würfeln und das Baguette in Scheiben schneiden. Je zwei Brotscheiben mit Linsenpüree bestreichen, mit Zwiebeln und Schnittlauch bestreuen und servieren. Den restlichen Curry-Linsen-Aufstrich und das übrige Brot separat dazu reichen.

 

Rote-Rüben-Aufstrich

© Stockfood

Dauer: 30 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
2 EL getrocknete Gojibeeren
3 Rote Rübe, gekocht und
geschält
1 Knoblauchzehe
1 unbehandelte Zitrone
30 g Cashewnüsse
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
1/2 TL gemahlener Kreuz-
kümmel
2 EL Tahin (Sesampaste)

Zubereitung  
1. Die Gojibeeren 15 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Die Rote Rübe grob würfeln. Den Knoblauch abziehen und vierteln. Die Zitrone auspressen.
Die Gojibeeren abgießen und mit den Rote-Rüben-Stücken, dem Knoblauch, 4 EL Zitronensaft und den Cashewnüssen im Mixer fein pürieren.

2. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und die Tahin unterrühren. Den Aufstrich mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, in 1–2 Gläser füllen und nach Belieben zu gerösteten Vollkorn- oder Roggenbaguettescheiben servieren.

 

Karotten-Rucola-Aufstrich

© Stockfood

Dauer: 25 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
500 g Karotten
Salz
1 EL Zucker
150 g Ricotta
1 Handvoll Rucola
1 Msp. Kreuzkümmelpulver
1 Msp. Korianderpulver
1 TL Zitronensaft
Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung  
1. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. In wenig kochendem Salzwasser mit dem Zucker 8–10 Minuten weich garen. Die gegarten Möhren zusammen mit 3–4 EL vom Kochwasser im Mixer oder Blitzhacker fein pürieren. Abkühlen lassen und mit dem Ricotta zu einem Aufstrich vermischen.

2. Den Rucola waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mit dem Karottenaufstrich verrühren, mit Kreuzkümmel, Koriander und Zitronensaft würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Posten Sie Ihre Meinung