Urlaub in Spanien

Häppchen und Paella

In Spanien weiß man, wie man wirklich genießt.

Ob kleine Tapas, die gerne geteilt werden, oder feurige Gerichte mit Fisch und Chorizo - da darf man ruhig öfter zugreifen!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Tortilla mit Chorizo und Miesmuscheln

© Stockfood

Dauer: 1 h 15 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 8–10 Stück

Zutaten
1 kg Miesmuscheln
1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
150 ml trockener Weißwein
200 g Chorizo
500 g gegarte Erdäpfel
1 Zwiebel
6 Eier
Salz, Pfeffer aus der Mühle
4 EL gehackte Petersilie

Zubereitung
1. Die Muscheln gründlich waschen, nach Bedarf bürsten und den Bart entfernen. Bereits geöffnete Muscheln aussortieren. Den Knoblauch häuten und fein hacken. In 2 EL heißem Olivenöl in einem weiten Topf 2–3 Minuten anschwitzen. Die Muscheln untermengen und mit dem Weißwein ablöschen. Vermengen und zugedeckt 8–10 Minuten dünsten, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Geschlossene Muscheln wegwerfen, die übrigen Muscheln aus den Schalen lösen.

2. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden. Die Erdäpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das übrige Öl in einer großen ofenfesten Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebel glasig anschwitzen. Die Chorizo mit den Erdäpfeln und Muscheln kurz darin anbraten. Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

3. Die Eier mit Salz, Pfeffer und Petersilie verquirlen. Die Eimasse in die Pfanne geben, alles vermengen, kurz anstocken lassen und im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Zum Servieren auf einen Teller gleiten lassen und in Stücke schneiden. Die Tortilla schmeckt sowohl kalt als auch warm sehr gut.

 

Tapas (Erdäpfelfrittata & Tapas-Erdäpfel)

© Stockfood

Dauer: 45 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
Für die Frittata:
250 g festkochende Erdäpfel
3–4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
150 g Zuckerschoten
1 Handvoll Babyspinat
1 Handvoll Basilikum
1 Knoblauchzehe, 6 Eier
Für die Tapas-Erdäpfel:
200 g Chorizo
2 rote Spitzpaprika
400 g festkochende Erdäpfel
1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
Zitronensaft
Kümmel, gemahlen

Zubereitung
1. Für die Frittata die Erdäpfel schälen, in Scheiben schneiden, abbrausen und trocken tupfen. In einer heißen ofenfesten Pfanne im Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt 10 Minuten garen. Zwischendurch wenden. Den Ofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.

2. Die Zuckerschoten waschen und putzen. Den Spinat und Basilikum abbrausen, trocknen und Blätter abzupfen. Den Knoblauch schälen und hacken. Mit den Zuckerschoten unter die Erdäpfel mengen. Unter gelegentlichem Wenden 5 Minuten offen weiterbraten.

3. Die Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, Spinat und Basilikum ergänzen und die Eier über die Erdäpfel und Zuckerschoten gießen. Kurz untermengen, dann in den Ofen schieben, 10 Minuten stocken lassen und goldbraun fertig backen. In kleine Stücke geschnitten servieren.

4. Für die Tapas-Erdäpfel die Chorizo in Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen, putzen und ebenfalls in Stücke schneiden. Erdäpfel schälen, waschen und würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Zusammen mit der Wurst im Öl in einer Pfanne anbraten.

5. Erdäpfel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer untermischen und etwa 250 ml Wasser angießen. Halb zugedeckt 15 Minuten garen. Zwischendurch gelegentlich umrühren, und während der letzten 6–8 Minuten die Paprika zufügen. Von der Hitze nehmen, mit Zitronensaft, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und offen etwas abkühlen lassen.

 

Paella-Risotto mit Seitan (VEGAN)

© Stockfood

Dauer: 55 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
3 dünne Karotten
2 Frühlingszwiebeln, nur das Weiße
1–2 rote Paprikaschoten
1–2 gelbe Paprikaschoten
100 g grüne Oliven, entsteint
1 rote Chili, Zitronensaft
3–4 EL Olivenöl
300 g Paellareis
150 ml trockener Weißwein
1 Msp. Safran, gemahlen
1/2 TL Currypulver
Salz, Pfeffer aus der Mühle
ca. 500 ml vegane Gemüsesuppe
250 g Seitan
Petersilie zum Garnieren

Zubereitung  
1. Die Frühlingszwiebeln ­waschen, putzen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Die Karotten schälen und schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen, putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Die Oliven abtropfen lassen. Die Chili waschen, putzen und in feine Ringe schneiden, dabei die Kerne entfernen.

3. Die Frühlingszwiebeln und Zwiebeln mit dem Knoblauch in einer Paellapfanne in 2 EL heißem Öl anschwitzen. Die Karotten hinzufügen und mitschwitzen. Den Reis untermischen, kurz mitschwitzen und mit dem Wein ablöschen. Mit Safran, Curry, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe angießen und aufkochen lassen. Unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten bei milder Hitze garen. Nach Bedarf noch Suppe ergänzen. Paprika, Chili und Oliven untermischen und alles zusammen weitere ca. 5 Minuten garen, bis der Reis fertig ist. Inzwischen den Seitan in mundgerechte Stücke schneiden und im übrigen heißen Öl in ­einer Pfanne rundherum braun braten. Unter den Reis mischen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie garniert servieren.

Posten Sie Ihre Meinung