Gerollter Genuss

Strudelvariationen auf pikante Art

Ob mit Kürbis, Brokkoli oder Fisch – beim Strudel sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wir haben uns auf die Suche nach spannenden Strudel-Rezepten gemacht, die einfach köstlich schmecken.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Strudel mit Brunnenkresse-Pesto

© Stockfood

Dauer: 1 h 25 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Strudel

Zutaten
1 Packung gezogener Strudelteig (120 g)
1 Handvoll glatte Petersilie
1 Handvoll Brunnenkresse
30 g Pinienkerne
50 ml Olivenöl
40 g frisch geriebener Parmesan
2 Bund Radieschen à ca. 250 g

Zubereitung
1. Für die Füllung die Kräuter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Zusammen mit den Pinienkernen, dem Olivenöl und dem Parmesan mit einem Stabmixer pürieren. Die Radieschen putzen, waschen und auf einer Küchenreibe oder Mandoline in Scheiben hobeln. Die Radieschenscheiben mit dem Pesto vermengen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Strudelteigblätter jeweils mit ca. 40 g der flüssigen Butter bepinseln und aufeinanderlegen. Die Radieschenmischung auf dem Strudelteig verteilen, wobei rundherum ca. 5 cm frei bleiben sollen. Den unteren Teigrand über die Radieschenfüllung einschlagen. Nun das Tuch so anheben, dass sich Teig und Füllung zu einem Strudel einrollen. Die seitlichen Enden bis zur Füllung kürzen und unter den Strudel falten. Den Strudel auf das Blech gleiten lassen, mit der restlichen Butter bepinseln und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. In Stücke geschnitten servieren.

 

Lachs-Spinat-Strudel

© Stockfood

Dauer: 1 h 10 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
1 Packung frischer Dinkel-Blätterteig (270 g)
350 g frischer
junger Blattspinat
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Muskat, frisch gerieben
600 g Lachsfilet, küchenfertig, ohne Haut
1 Ei
2 EL Obers

Zubereitung  
1. Den Blätterteig laut Packungsanleitung vorbereiten. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Spinat waschen, verlesen, putzen und trocken schleudern. Die Schalotte und den Knoblauch abziehen, fein hacken und in einem Topf mit heißem Öl glasig schwitzen. Den Spinat zugeben, zusammenfallen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und ausdrücken.

2. Den Lachs abbrausen, trocken tupfen, in 4 gleich große Tranchen schneiden. Den Blätterteig aufrollen und 4 Rechtecke mit einem Teigrädchen ausschneiden.

3. Den Spinat darauf verteilen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen und je ein mit Salz und Pfeffer gewürztes Lachsstück darauf setzen. Das Ei trennen und die Ränder der Lachspäckchen mit Eiweiß bestreichen, einrollen und gut andrücken. Die Päckchen mit der Naht nach unten auf eine mit Backpapier belegte Bratreine legen.

4. Das Eigelb mit dem Obers verquirlen und die Päckchen damit bestreichen (nach Belieben mit einer Gabel Muster einziehen). Im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen.

 

Kürbisstrudel mit gehackten Kürbiskernen

© Stockfood

Dauer: 1 h 5 min 
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
800 g Kürbisfruchtfleisch, z. B. Muskatkürbis
1 Orange und Saft
4 Schalotten
2–3 cm Ingwer
ca. 100 g flüssige Butter
Salz, Pfeffer aus der Mühle
80 ml Gemüsefond
1 Packung gezogener Strudelteig (120 g)
30 g Kürbiskerne

Zubereitung  
1. Den Kürbis würfeln. Die Schalotten und den Ingwer schälen, den Ingwer fein hacken und die Schalotten in Ringe schneiden. Alles zusammen in einer heißen Pfanne in 2 EL Butter 2–3 Minuten anschwitzen. Salzen, pfeffern, mit der Brühe und dem Saft ablöschen und zugedeckt ca. 10 Minuten mit leichtem Biss dünsten. Zum Schluss den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Abkühlen lassen.

2. Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Strudelteigblätter jeweils mit flüssiger Butter bepinseln und aufeinanderlegen. Auf ein Küchentuch legen. Die Füllung auf dem unteren Drittel einer Längsseite verteilen, die seitlichen Ränder darüberschlagen und mithilfe des Tuchs zu einem Strudel aufrollen.

3. Mit der Nahtseite nach unten auf das Backblech legen und mit Butter bepinseln. Die Kürbiskerne grob hacken, darüberstreuen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und in Stücke geschnitten servieren.

Posten Sie Ihre Meinung