Melone zum Nachtisch:

Tolle Rezepte mit dem Sommerhit

Die wasserhaltige Frucht rettet über so manchen heißen Sommertag

Pur genossen ohnehin der Hit, lässt Sie sich aber auch in herrliche Desserts verpacken. Perfekt für die nächste Party unter freiem Himmel!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Melonen-Wodka-Sorbet mit Minze

© Stockfood

Dauer: 20 min + 4 h frieren
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
100 g Zucker
50 g Minze
1 EL Zitronensaft
2–4 cl Wodka
200 g Cantaloupe
200 g grüne Netzmelone oder Honigmelone

Zubereitung
1. Den Zucker mit 200 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, ca. 5 Minuten simmern und danach erkalten lassen. Die Minze waschen, trocken schütteln und mit wenig Wasser in einem Mixer pürieren. Dabei vier kleine Minzzweige für die Garnitur beiseitelegen.

2. Das Kräuterpüree mit Zitronensaft sowie Wodka mischen und gründlich unter den Zuckersirup rühren. Anschließend in eine Metallschüssel füllen und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen. Dabei gelegentlich mit einer Gabel oder einem Schneebesen umrühren, damit sich keine zu großen Eiskristalle bilden.

3. Das fertige Sorbet in Schälchen anrichten, aus den beiden Melonen mit einem Parisienne Kugeln ausstechen und mit diesen und übriger Minze garniert servieren.

 

Melonen-Champagner-Torte

© Stockfood

Dauer: 2 h 10 min + 4 h kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Torte, 22 cm Ø

Zutaten
Für den Boden:
1 EL weiche Butter, für die Form
5 Eier, 180 g Zucker
2 EL Vanillezucker
4 EL Zitronensaft
80 g Speisestärke
160 g Mehl
1 EL Backpulver

Für die Creme:
6 Blatt weiße Gelatine
400 ml Obers
400 g Frischkäse
75 g Zucker
1 EL Vanillezucker
150 ml Champagner
400 g Honigmelonenfruchtfleisch

Zum Garnieren:
¼ Wassermelone
½ Galiamelone
½ Honigmelone
½ Charentaismelone

Zubereitung
1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (22 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter fetten.

2. Die Eier trennen und die Eiweiße mit der Hälfte des Zuckers, dem Vanillezucker und Zitronensaft zu steifem Eischnee schlagen. Die Eidotter mit dem übrigen Zucker cremig rühren. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen.

3. Den Eischnee auf die Eidottermasse geben und die Mehlmischung darübersieben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und in die Kuchenform füllen. Die Masse glatt streichen und 35–40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Herausnehmen, auskühlen lassen, den Boden aus der Form lösen und waagerecht in drei Böden teilen.

4. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Obers steif schlagen. Den Frischkäse mit dem Zucker, Vanillezucker und 50 ml Champagner verrühren. Das Melonenfruchtfleisch pürieren und untermengen. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf bei geringer Temperatur schmelzen.

5. 2–3 EL Frischkäsecreme mit der Gelatine verrühren, dann die Mischung unter die übrige Frischkäsecreme ziehen und das Obers unterheben. Einen Tortenboden in einen Tortenring legen, mit 2–3 EL Champagner beträufeln. Etwa 1/3 der Melonencreme daraufstreichen.

6. Den zweiten Tortenboden auflegen, auch mit Champagner beträufeln, mit dem zweiten Drittel der Creme bestreichen und ebenso die dritte Schicht herstellen. Die Creme glatt streichen und die Torte etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

7. Aus dem Fruchtfleisch der verschiedenen Melonen mit einem kleinen Kugelausstecher Kugeln ausstechen. Anschließend den Tortenring lösen, die Torte mit den Melonenkugeln belegen, nach Belieben mit Cocktailschirmchen verzieren und servieren.

 

Melonen-Schiffchen

© Stockfood

Dauer: 1 h 20 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 12

Zutaten
Für den Teig:
200 g Mehl
140 g Butter
75 g Zucker
1 Ei, 1 Prise Salz

Für die Melonenbällchen:
½ Cantaloupe
½ Galiamelone, grünfleischig
¼ Wassermelone
1 unbehandelte Limette, Saft und Abrieb
1–2 TL flüssiger Honig

Für die Creme:

100 ml Obers
½ Päckchen Sahnesteif
250 g Mascarpone
50 g Zucker
einige Tropfen Vanillearoma

Zubereitung
1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zügig miteinander zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.

2. Die Melonen entkernen, Bällchen abstechen und mit dem Limettensaft, -abrieb und Honig mischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn auswellen, ovale Formen (größer als die Backförmchen) ausschneiden und in die Formen einer Silikon-Schiffchen-Matte (12 Formen pro Matte) legen. Für ­12–15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

4. Die Schiffchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Das Obers mit dem Sahnesteif sehr steif schlagen.

5. Den Mascarpone mit Zucker und Vanillearoma verrühren, das Obers unterheben und in die Schiffchen füllen. Die Melonenbällchen auf der Creme anrichten und mit der Limettenmarinade beträufeln. Sofort servieren.

Posten Sie Ihre Meinung