Fruchtiges Aromaspiel

Zwetschke mal pikant

Zwetschkenknödel kennt jeder, doch wussten Sie, dass das freche Früchtchen auch hervorragend zu pikanten Speisen passt?

Ob auf der Pizza, zum Schweinebauch oder als Chutney – die herrlich fruchtige Note sorgt für ein wahres Geschmackserlebnis!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Pizza mit gebratenen Zwetschken

© Stockfood

Dauer: 1 h 35 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4 Pizzen

Zutaten
Für den Germteig:
½ Würfel Germ, 21 g
1 TL Zucker, 400 g Mehl
4 EL Olivenöl, 1 TL Salz
Mehl zum Arbeiten
Für den Belag:
1 Knoblauchzehe
2–3 EL Olivenöl
2 EL Paradeisermark
400 g passierte Paradeiser, Dose
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Zucker, Salz
1 TL Weißweinessig, 12 Zwetschken
1–2 Handvoll Rucola
40 g Walnusskerne
100 g Ziegenhartkäse
3 Kugeln Mozzarella à 125 g
grobes Meersalz

Zubereitung
1. Für den Teig den Germ in eine Schüssel bröckeln, mit dem Zucker und ca. 220 ml lauwarmem Wasser glatt rühren. Mehl, Olivenöl und Salz zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

2. Den Knoblauch schälen, fein hacken und in 1 EL heißem Öl glasig andünsten. Das Paradeisermark einrühren und kurz mitschwitzen. Die Paradeiser dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen und ca. 15 Minuten zu einer leicht dicklichen Sauce einköcheln lassen. Den Rucola waschen, putzen und trocken schleudern. Die Zwetschken waschen, halbieren und entsteinen. Die Walnüsse grob hacken. Den Ziegenkäse reiben. Den Mozzarella abtropfen lassen und Scheiben schneiden oder würfeln.

3. Den Teig auf bemehlter Fläche nochmal durchkneten, in vier gleichgroße Stücke teilen, zu Kugeln formen und nochmals mit einem Tuch bedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 220° C Unter- und Oberhitze mitsamt 2 Backblechen vorheizen. Die Teigkugeln auf wenig Mehl zu runden Fladen von ca. 24 cm Ø ausdrücken, damit den Rand etwas dicker belassen. Je zwei Pizzen auf einen Bogen Backpapier legen.

4. Die Paradeisersauce dünn darauf streichen und den Käse auf die Pizzen verteilen. Je 6 Zwetschkenhälften mit der Schnittfläche nach oben darauf legen. Die Pizzen vorsichtig mit dem Papier auf die heißen Backbleche ziehen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen, dabei die Bleche einmal tauschen.

5. Vor dem Servieren mit dem übrigen Öl beträufeln, mit grobem Meersalz würzen, mit Rucola und Walnüssen bestreuen und servieren.

 

Schweinebauch mit Zwetschken-Glasur

© Stockfood

Dauer: 1 h 20 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
1 1/5 kg Schweinebauch mit Schwarte, Meersalz
1 TL Fünf-Gewürze-Pulver
(chinesische Gewürzmischung, Fertigprodukt), 30 g Zucker
300 ml helles Bier, 8 Zwetschken
1 TL getrocknete Lavendelblüten
2 TL Himbeeressig
30 g flüssige Butter
Lavendelblüten und
Salbeiblätter zum Garnieren

Zubereitung  
1. Den Schweinebauch ­waschen, trocken tupfen und die Schwarte in Streifen mit ca. 1 cm Abstand zueinander einschneiden. Eine Auflaufform mit ein wenig Wasser befüllen und den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten ins Wasser legen. Das Wasser sollte so hoch stehen, wie die Schwarte dick ist. Die Oberseite des Fleisches mit Salz und 5-Gewürze-Pulver einreiben und zugedeckt ca. 2 Stunden ziehen lassen. Den Backofen auf 250° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Das Wasser aus der Form abgießen, den Braten wenden, sodass die Schwarte oben liegt und diese kräftig salzen. 150 ml Bier angießen und den Braten 20–30 Minuten in den Ofen schieben.

3. In dieser Zeit die Zwetschken waschen und halbieren. 2 Zwetschken entsteinen, klein würfeln und zusammen mit dem Zucker, den Lavendelblüten und dem Essig unter Rühren zum ­Kochen bringen. Bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten ­köcheln lassen, dann fein pürieren. Die Temperatur des Backofens auf 200° C herunterregeln.

4. Die restlichen Zwetschkenhälften mit der Butter bestreichen und im Ofen um das Fleisch herum verteilen. Das übrige Bier angießen. Weitere ca. 30 Minuten fertig garen und in den letzten 15 Minuten mit der Zwetschkenglasur bestreichen. Ein in den Braten gestochenes Bratthermometer sollte dann eine Kerntemperatur von 70–75° C anzeigen. Mit Lavendelblüten und Salbeiblättern garnieren.

 

Zwetschken-Chutney

© Stockfood

Dauer: 35 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
1 Zwiebel
500 g Zwetschken
1 EL Butter, 2 Thymianzweige
1 Zimtstange
1 Lorbeerblatt
2 EL brauner Zucker
50 ml trockener Rotwein
30 ml Rotweinessig
1 Msp. Cayennepfeffer
Salz

Zubereitung  
1. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und vierteln. Beides bei mittlerer Hitze in der Butter unter Rühren anschwitzen. Den Thymian ­waschen, trocken schütteln und zusammen mit Zimt, Lorbeer, Zucker, Rotwein und Essig zu den Zwetschken geben.

2. Mit Cayennepfeffer und etwas Salz würzen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten einkochen lassen. Abschmecken und nach Belieben warm oder auch abgekühlt als Beilage servieren.

Posten Sie Ihre Meinung