Vorspeisen-Hit

Antipasti, per favore!

Italienische Köstlichkeiten für die nächste Party.

Ob mariniertes Gemüse, flaumige Focaccia oder cremig-frischer Caprese – die kleinen Klassiker lassen sich nicht nur gut vorbereiten, bei einem italienischen Abend mit Familie und Freunden sind die köstlichen Kleinigkeiten auch immer gern gesehen.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Antipasti-Platte

© StockFood

 

Dauer: 20 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

100 g Frischkäse

2 EL Obers

Salz, Pfeffer

ca. 8 Kirschpaprika, in Öl

ca. 4 Peperoni

4 Grissini

4 Scheiben Rohschinken

150 g Babymozzarella

1 dünne Salami

8 dünne Scheiben Salami, z. B. Mailänder

1 Handvoll getrocknete Paradeiserscheiben

150 g Oliven, grün und schwarz

Basilikumblätter zum Garnieren

Piment d’Espelette

Zubereitung

Frischkäse mit Obers verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Am besten mithilfe eines Spritzbeutels oder mit einem kleinen Löffel in die abgetropften Kirschpaprika und Peperoni füllen. Die Grissini mit Schinken umwickeln. Mozzarella abtropfen lassen. Die dünne Salami schräg in Scheiben schneiden und mit den großen Salamischeiben, den Grissini, Kirschpaprika, Peperoni und Paradeisern auf einer großen Platte anrichten. Die Oliven in ein Schälchen füllen und dazu stellen. Mit Basilikum garnieren und mit Piment d’Espelette bestreut servieren.

 

Bruschetta mit roten und gelben Paradeisern

© StockFood

Dauer: 20 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 12 Brotscheiben

Zutaten

6 große Brotscheiben nach Belieben, z. B. Graubrot, halbiert oder Ciabatta

Olivenöl zum Braten

1 kleiner Paradeiser

500 g gemischte Cherrytomaten, rot, gelb, klein, groß

1 Schalotte, fein gehackt

1/2 Bund Kerbel, die Blättchen

Zubereitung

1. Die Brotscheiben in einer großen Bratpfanne in etwas Olivenöl von beiden Seiten knusprig braten. Den Paradeiser halbieren und mit der Schnittfläche die Brotscheibe abreiben, sodass sie leicht mit Paradeisersaft und Fruchtfleisch getränkt wird.

2. Die Cherrytomaten halbieren und zusammen mit der Schalotte in 1 EL Olivenöl kurz anbraten und auf die Brotscheiben verteilen. Die Bruschetta mit Kerbelblättchen bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen und warm oder lauwarm servieren.

 

Filoteigröllchen mit Caprese

© StockFood

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: ca. 12 Stück

Zutaten

350 g Filoteig

100 g flüssige Butter

getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

500 g Büffelmozzarella

500 g Kirschtomaten

4 EL Olivenöl

4 EL weißer Balsamico

Salz, weißer Pfeffer

1 Prise Zucker

ca. 100 g Basilikumpesto

Basilikumblätter zum Garnieren

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Die Teigblätter jeweils zu etwa 10 x 10 cm großen Quadraten schneiden. Die Vertiefungen von einem Muffinblech ausbuttern und mit den Teigquadraten auslegen. Diese wieder mit etwas Butter bestreichen, und leicht versetzt ein weiteres Teigquadrat in die Vertiefung drücken. Wieder mit etwas Butter bestreichen und nochmals ein gebuttertes Blatt darauf legen. Kleine Stücke Backpapier passend zuschneiden und in die Förmchen legen. Mit Hülsenfrüchten bedecken und die Törtchen ca. 10 Minuten leicht hellbraun backen. Anschließend Hülsenfrüchte und Papier entfernen und abkühlen lassen.

2. Den Mozzarella würfeln. Die Paradeiser waschen und halbieren. Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker in einer Schüssel verquirlen, die Paradeiser und den Mozzarella untermengen.

3. Jeweils etwa 1 TL Pesto in die Filotörtchen geben und den Caprese-Salat darauf verteilen. Mit Basilikumblättern garniert servieren.

Posten Sie Ihre Meinung