Menü-Ideen

Was kochen wir für Mama?

Mix & Match: Menüs für jeden Geschmack

Die eine mag Fleisch, die andere bevorzugt Veggie-Kost: Genauso verschieden wie unsere Mütter sind auch ihre Geschmäcker. Zaubern Sie Ihrer Mutter ein Menü ganz nach ihrem Geschmack – mit den einfachen „Mix & Match“-Menüs gelingt das garantiert. Die perfekte Überraschung zum Muttertag!

Kerbelschaumsüppchen
 
© Stockfood
 
Dauer: 55 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4
 
Zutaten
2 Zwiebeln, 2 Karotten
600 g mehlig kochende Erdäpfel
2 Stängel Staudensellerie
3 EL Olivenöl, 1 l Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2–3 Handvoll frischer Kerbel 200 g Obers,  50 g Butter
4 EL Crème fraîche
Gänseblümchen, unbehandelt
 
Zubereitung
1. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Karotten und Erdäpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Sellerie waschen, putzen und ebenfalls klein würfeln. In einem Topf das Öl erhitzen und das Gemüse darin hell anschwitzen. Mit der Suppe auffüllen und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.
2. Die Suppe salzen und pfeffern. Den Kerbel abbrausen, trocken schütteln und hacken. 3/4 des Kerbels zufügen und die Suppe fein pürieren. Obers und Butter zugeben, alles nochmals kurz aufkochen lassen und abschmecken. Die Suppe mit dem Mixstab aufschäumen, in Teller verteilen und jeweils mit 1 EL Crème fraîche und Gänseblümchen garnieren. Die Suppe mit dem restlichen Kerbel bestreuen und servieren.
 

Tartelette mit Ziegenkäse und Spargel

© Stockfood

Dauer: 55 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4
 
Zutaten 
Für den Teig:
150 g Mehl, 100 g Butter
1 Prise Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
Butter für die Förmchen
Für den Belag:
4 Stangen grüner Thai-Spargel
150 g Ziegenfrischkäse
Salz, weißer Pfeffer
4 Feigen, 1–2 TL flüssiger Honig
 
Zubereitung
1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen, 2–3 EL kaltes Wasser mit einer Prise Salz in die Mulde geben und sämtliche Zutaten krümelig ­hacken. Zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
2. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. 4 Tarteletteförmchen (à ca. 8 cm Durchmesser) mit Butter fetten. Die Feigen putzen und vierteln. Den Spargel waschen, putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Den Ziegenkäse zerbröckeln.
3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und 4 Kreise etwas größer als die Förmchen ausstechen. Die Förmchen mit dem Teig auskleiden und dabei einen Rand hochziehen.
4. Den Käse mit den Feigen und dem Spargel in den Tartelettes verteilen, salzen, pfeffern, mit dem Honig beträufeln und im vorgeheizten Ofen 20–25 Minuten backen. Herausnehmen und nach Belieben mit grünem Salat angerichtet servieren.

Gemüsekuchen mit Schinken

© Stockfood

Dauer: 1 h 15 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Kastenform

Zutaten
500 g weißer Spargel
Salz, 1 TL Zucker
400 g Penne
2 Hühnerbrustfilets à ca. 140 g
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Pflanzenöl
1 Schuss trockener Weißwein
100 ml Obers
2–3 EL Crème fraîche
weißer Pfeffer
2 EL frisch gehackte Petersilie

Zubereitung
1. Den Spargel schälen, putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. In kochendes Salzwasser mit Zucker geben und ca. 10 Minuten gar köcheln lassen. Die Penne in Salzwasser al dente kochen.
2. Die Hühnerbrüste waschen, trocken tupfen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken 
und in heißem Öl anschwitzen. Die Hühnerwürfel dazugeben und 2–3 Minuten braten. Mit dem Wein und 4–5 EL Spargelkochwasser ablöschen und 1–2 Minuten leise köcheln ­lassen.
3. Das Obers und die Crème fraîche einrühren und mit 
Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie, den Spargel und die abgetropften Penne unterschwenken, kurz ziehen lassen und servieren.

Lachsfilet mit Mango-Chili-Salsa

© Stockfood

Dauer: 60 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
250 g Naturreis
Salz, 1 Limette
4 Lachsfilets, à ca. 160 g (küchenfertig mit Haut)
4 EL Olivenöl, 2 Mangos
1 rote Chilischote
2 EL frisch gehacktes Koriandergrün, 1 TL Schwarzkümmel
1 TL brauner Zucker

Zubereitung
1. Den Reis in 750 ml Salzwasser aufkochen lassen und zugedeckt ca. 35–40 Minuten bei niedriger Hitze garen. Den Ofen auf 160 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.
2. Die Limette auspressen. Den Lachs abbrausen und trocken tupfen. Mit der Hautseite nach unten auf ein geöltes Backblech legen. Mit 1 EL Limettensaft beträufeln und mit Salz würzen. Mit Öl beträufeln und im Ofen 10 Minuten garen.
3. Für die Salsa die Mangos schälen, halbieren, den Kern entfernen, klein würfeln und in eine Schüssel geben. Die Chilischote waschen, halbieren, von Kernen und weißen Trennwänden befreien sowie anschließend klein schneiden. Mit dem Koriandergrün und dem Schwarzkümmel zur Mango geben. Den übrigen Limettensaft mit dem braunen Zucker unter die Salsa mengen. Mit Salz abschmecken. Das Lachsfilet auf dem Reisbett ­anrichten und mit der Mango-Chili-Salsa servieren.

Mini-Schokokuchen mit Himbeeren

© Stockfood

Dauer: 50 min 
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4 kleine Formen

Zutaten 
Butter und Mehl für die Förmchen
250 g Zartbitterschokolade
250 g Butter
125 g Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g glutenfreie Mehlmischung
5 Eier
ca. 200 g Himbeeren
Staubzucker zum Bestauben
 
Zubereitung
1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Kuchenförmchen ausbuttern und bemehlen.
2. Die Schokolade mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Den Zucker und Vanillezucker dazugeben und unterrühren. Das gesiebte Mehl ergänzen und verrühren. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und unter den Schokoladenteig rühren. In die Förmchen füllen und im Ofen ca. 25 Minuten backen. Danach am besten lauwarm abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen. Die Himbeeren verlesen, auf die Kuchen setzen und mit Staubzucker bestaubt servieren.

Waffeltorte mit Erdbeeren und Eierlikörcreme
Dauer: 60 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 1 Torte
 
Zutaten
Für die Waffeln:
275 g Vollkornmehl
1 EL Backpulver
175 g gemahlene Mandeln
275 g weiche Butter, 100 g Zucker
2 EL Vanillezucker, 6 Eier
30 ml Mineralwasser
Pflanzenöl für das Waffeleisen
Für die Füllung:
150 ml Obers, 2 EL Vanillezucker
150 g Topfen, 80 ml Milch
12 cl Eierlikör, 40 g Amarettini
3 EL Vanillepuddingpulver
4–6 EL Ahornsirup, 250 g Erdbeeren
Staubzucker nach Belieben
 
Zubereitung
1. Für die Waffeln Mehl, Backpulver und Mandeln in einer Schüssel vermischen. Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Eier und die Mehl-Mandel-Mischung abwechselnd unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Zum Schluss das Mineralwasser unterrühren und den Teig glatt rühren. Das Waffeleisen erhitzen und die Back­flächen mit Öl einpinseln. Aus dem Teig nacheinander 8 bis 10 Waffeln backen. Die fertigen Waffeln auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
2. Für die Füllung das Obers mit dem Vanillezucker steif schlagen. Den Topfen mit der Milch, dem Eierlikör und dem Vanillepuddingpulver glatt rühren und mit Ahornsirup süßen. Die Amarettini grob zerbröseln. Die Erdbeeren waschen und 3 Stück für die Garnitur beiseitelegen.
3. Die übrigen Erdbeeren würfeln. Das Obers unter die Topfencreme heben und die Armarettini mit den gewürfelten Erdbeeren untermischen. Eine Waffel als Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Drittel der Creme bestreichen. Zwei Waffeln auflegen und ein weiteres Drittel der Creme darauf verteilen. Wieder 2 Waffeln auflegen, die restliche Creme darauf geben und flach streichen. Zum Schluss eine Waffel als Deckel aufsetzen. Die Waffeltorte mit Erdbeeren garnieren und nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .